»Die Geschichten unserer Filme haben eines gemeinsam: Sie müssen auf die Leinwand. Alle auf ihre eigene, höchst individuelle Art. Mal hart und sperrig, mal zum Lachen, mal politisch, mal aufrüttelnd, mal einfach nur unterhaltend. Aber immer mit einer eigenen, unverkennbaren Handschrift. Und immer mit Herzblut.«

Die Sommerhaus Filmproduktion wurde 2006 von Jochen Laube in Ludwigsburg gegründet. Schlüsselprojekte waren der preisgekrönte Kinofilm NOVEMBERKIND von Heide und Christian Schwochow und der mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Dokumentarfilm SONBOL von Niko Apel. 

Während Jochen Laubes Tätigkeit als Produzent bei der UFA Fiction, gemeinsam mit Fabian Maubach von 2008 bis 2015, ruhte die Firma. Dort verantworteten die beiden u. a. Publikumserfolge wie DAS LIED IN MIR von Elena von Saucken & Florian Cossen, konsequentes Arthouse-Kino wie KREUZWEG von Anna & Dietrich Brüggemann (Berlinale 2014, ausgezeichnet mit dem Silbernen Bären, bestes Drehbuch), politisches Kino wie WIR SIND JUNG. WIR SIND STARK. von Martin Behnke & Burhan Qurbani (nominiert für den Deutschen Filmpreis 2015 in den Kategorien Bester Film, Beste Kamera & Bester Nebendarsteller, ‚Goldene Lola‘ für Joel Basman für die beste männliche Nebenrolle), weltweit beachtete Dokumentarfilme wie EAT THAT QUESTION – FRANK ZAPPA IN HIS OWN WORDS (Sundance Film Festival 2016), sowie internationale Koproduktionen wie COCONUT HERO von Elena von Saucken & Florian Cossen.

Seit 2015 führen Jochen Laube und Fabian Maubach gemeinsam die Sommerhaus Filmproduktion. Zu den bislang realisierten Projekten gehören neben IN DEN GÄNGEN (Berlinale Wettbewerb 2018, Bester Hauptdarsteller Deutscher Filmpreis 2018,

Ökumenischer Filmpreis Berlinale 2018, Gilde Filmpreis Berlinale 2018, Deutscher Drehbuchpreis 2015) von Thomas Stuber, der im Oktober 2017 mit fast 10 Millionen Zuschauern sehr erfolgreich ausgestrahlte SWR-Tatort: „Der rote Schatten“ von Dominik Graf, WAS UNS NICHT UMBRINGT von Sandra Nettelbeck (Weltpremiere Piazza Grande Locarno 2018) und 2019 die Netflix-Serie ZEIT DER GEHEIMNISSE von Katharina Eyssen unter der Regie von Samira Radsi.

Mit mittlerweile über einer Million Kinozuschauer lief die Romanverfilmung ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL von Caroline Link zu Weihnachten 2019 im Kino und wurde mit dem Bayerischen Filmpreis und dem Deutschen Filmpreis als Bester Kinderfilm ausgezeichnet.

Burhan Qurbanis Adaption des weltberühmten Romans BERLIN ALEXANDERPLATZ von Alfred Döblin feierte im Wettbewerb der Berlinale 2020 seine Weltpremiere und erhielt 5 Lolas beim Deutschen Filmpreis 2020 für „Bestes Szenenbild“, „Beste Filmmusik“, „Beste Kamera“, „Beste männliche Nebenrolle“ und eine silberne Lola in der Kategorie „Bester Spielfilm“.

Kürzlich fertiggestellt wurden Maggie Perens romantische Kinokomödie HELLO AGAIN – EIN TAG FÜR IMMER und EXIT, ein Science-Fiction-Film für das Hauptprogramm der ARD unter der Regie von Sebastian Marka.

Jochen Laube
Produzent

Fabian Maubach
Produzent

Tilman Kolb
Head of Finance

Nicole Jatta
Finance Assistant

Michael Jungfleisch
freier Herstellungsleiter

Sophie Cocco
Producerin und Herstellungsleiterin

Moritz von Herzogenberg
Producer

Kathleen Georgi
Projektmanagerin

Katerina Chaimanta
Herstellungskoordinatorin

Marlene Bartram
Produktionsassistentin & Office Managerin

Stefanie Kulow
Produktionsassistentin in Elternzeit

VITA JOCHEN LAUBE

Jochen Laube, Alumni der Filmakademie Baden-Württemberg , absolvierte sein Studium mit dem Spielfilm URLAUB VOM LEBEN (2005, Regie: Neele Vollmar). Bereits im Jahr 2006 gründet er die Sommerhaus Filmproduktion, mit der er Filme wie NOVEMBERKIND (2008, Regie: Christian Schwochow) oder den mit dem Grimme-Preis prämierten Dokumentarfilm SONBOL produzierte. 

Von 2008 bis 2015 arbeitete Jochen Laube fest als Produzent für teamWorx, später UFA Fiction, und leitete dort das Produktionsbüro in Ludwigsburg. 

In dieser Zeit entstanden zahlreiche preisgekrönte Kino- und Fernsehfilme, darunter 2012 die für einen Internationalen Emmy nominierte Mini-Serie BARON MÜNCHHAUSEN sowie Dietrich Brüggemanns KREUZWEG, der im Wettbewerb der Berlinale 2014 seine Weltpremiere feierte und mit dem Silbernen Bären für das beste Drehbuch ausgezeichnet wurde. Ebenfalls für UFA Fiction produzierte er Burhan Qurbanis WIR SIND JUNG. WIR SIND STARK., der auf den internationalen Filmfestivals in Rom und Tribeca präsentiert wurde und in der Kategorie Bester Film für eine Lola des deutschen Filmpreises 2016 nominiert war.

Zuletzt produzierte er für UFA Fiction die deutsch-kanadische Ko-Produktion COCONUT HERO (2014, Regie: Florian Cossen), sowie den beim Sundance Film Festival uraufgeführten Dokumentarfilm EAT THAT QUESTION – FRANK ZAPPA IN HIS OWN WORDS (2015, Regie: Thorsten Schütte).

2015 nahm Jochen Laube gemeinsam mit Fabian Maubach die Produktionstätigkeit unter dem Dach der Sommerhaus Filmproduktion GmbH wieder auf. 

Jochen Laube wurde 2013 in das Producer on the Move-Programm in Cannes berufen, ist Mitglied der Deutschen Filmakademie, seit 2017 Teil der First Steps Jury und unterrichtet an der Filmakademie Baden-Württemberg im Fach Produktion. Er ist außerdem Initiator und Kurator des Ludwigsburger Filmfestivals „Lichtspielliebe“, welches in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet.

VITA FABIAN MAUBACH

Fabian Maubach, 1980 in Köln geboren, studierte zunächst Politik und Soziologie an der HU Berlin und ist Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg. Sein Diplomfilm DAS LIED IN MIR (2009, Regie: Florian Cossen) wurde vollständig in Buenos Aires, Argentinien gedreht und mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Es war die erste Zusammenarbeit mit Jochen Laube.

Diese Zusammenarbeit setzte sich ab 2009 für UFA Fiction, ehemals teamWorx Ludwigsburg, fort. Dort verantwortete er als Producer u. a. den mit dem Thomas-Strittmatter-Preis ausgezeichneten Kinofilm 5 JAHRE LEBEN (2011) von Stefan Schaller über das Schicksal des Guantanamo-Häftlings Murat Kurnaz, Dietrich Brüggemanns ersten großen Arthouseerfolg 3 ZIMMER/KÜCHE/BAD (2012) sowie

DIE UNSICHTBARE (2011) von Christian Schwochow. Er produzierte außerdem die deutsch-kanadische Ko-Produktion COCONUT HERO (2015), erneut unter der Regie von Florian Cossen. 

2015 stieg Fabian Maubach an der Seite von Jochen Laube in die Sommerhaus Filmproduktion GmbH ein. 

Fabian Maubach ist Mitglied des ACE Producers Netzwerks, sowie der Deutschen und Europäischen Filmakademie.